11/20/2014










                                                                                                                                                
MANTEL : TCHIBO I SCHAL : PULL & BEAR I PULLI : TOPSHOP I HOSE : ASOS I 
TASCHE : RIVER ISLAND I HANDSCHUHE : H & M I SCHUHE : DOC MARTENS

OUTFIT OF THE DAY             
COSY DAY

Hey meine Lieben Blog-Leser,
ich hoffe euch geht es gut & ihr freut euch auch so auf das Wochenende. Ich freu mich ganz besonders, weil ich dieses Wochenende meinen Papa mal wieder besuchen fahr, mein  letzter Besuch ist schon wieder viel zu lange her.
Aber am wichtigsten: ICH HAB EINE WOCHE URLAUB!!! Waahhh ich freu mich so, auch wenn ich noch nicht wirklich "urlaubsreif" war, da ich sowieso nur Teilzeit arbeite, also nicht gerade jeden Tag. Trotzdem ist es schön zu wissen, dass man keinen Grund hat das Haus verlassen zu müssen und einfach in den Tag hineinleben kann.
Heute war ein eher chilliger Tag, ich war mit meiner Mama einen Kaffee trinken, hab gepackt und vertreib mir grad ein bisschen die Zeit, bis ich meinen Freund vom Bahnhof abhole & wir dann noch weggehen.
Weil heute so ein entspannter und "unbesonderer" Tag war, dachte ich mir, dass ich mal mein Outfit abknipse, um euch zu zeigen wie ich aussehe, wenn ich mal nicht gerade stylisch unterwegs bin...
Ich hoffe es gefällt euch & wünsche euch noch einen schönen Tag!
Küsschen

11/14/2014

STYLING NIKE AIR FORCE 1            
OUTFIT 3 : SPORTY CHIC







                                                                                                                                                                
MANTEL : PRIMARK I SCHAL : H&M I LEGGINS : ASOS I SCHUHE : NIKE AIR FORCE 1'S LOW

Das letzte Outfit mit meinen Nike Air Force 1. Ich hoffe, euch hat diese kleine mini- Serie gefallen & ihr werdet diese Schuhe in Zukunft sicher noch öfter sehen ;)
Bis nächste Woche & ein schönes Wochenende!
Küsschen

11/12/2014

STYLING NIKE AIR FORCE 1                             
OUTFIT 2 : CHECKED MONOCHROME













                                                                                                                                                       
PULLI, SAMTLEGGINS : H&M I JACKE : ONLY I SCHUHE : NIKE AIR FORCE 1 LOW

11/11/2014

STYLING NIKE AIR FORCE 1                                   
OUTFIT 1: SPORTY WHITE















                                                                                                                                                 
JACKE, PULLI : H&M I HOSE: TALLY WEIJL I SCHUHE: NIKE AIR FORCE 1 LOW



Hallo meine Lieben,
Es ist schon wieder fast ein Monat her, dass ich etwas gepostet habe ... also manchmal finde ich es echt beängstigend, wie schnell die Zeit vergeht...
Jedenfalls möchte ich 3 posts in Form von Outfits- die ich diese Woche alle hochladen werde- meinen neuen Nike Air Force 1 widmen. 
Eigentlich hatte ich gar nicht geplant mir Air Force 1's zu holen, obwohl ich sie schon einige Zeit kenne & auch schon immer schön fand. Nein, ich hatte es ursprünglich auf die Nike Roshe Run's abgesehen -  und zwar in grau weiß. In einem spontanen Moment beschloss ich sie zu bestellen und freute mich rießig auf sie, doch...die standen mir mal so gaaar nicht. Vielleicht lag es an der Farbe, aber es sah so richtig nichtssagend aus. 
So nach dem Motto: Okay, ein Schuh.Hm. Und nicht: Woooow, die Schuhe sehen ja toll aus!
Enttäuscht schickte ich die Roshe Run's wieder zurück und stöberte nach einem neuen Paar Sneakers. Am liebsten hätte ich mir Adidas Originals Superstar's geholt, aber die sind ja restlos ausverkauft und ich hab auch keine Lust auf Urban Outfitters dafür 100€ auszugeben, weil die da noch meine Größe haben. 
Irgendwann stieß ich auf die Air Force 1's und dachte mir yes, das ist es. Prompt am nächsten Tag waren sie da, passten wie angegossen, waren bequem und ich fühlte mich supercool in ihnen. Ich habe schon lange nichts mehr gekauft, mit dem ich sooo zufrieden bin, deswegen bin ich doppelt glücklich, weil Markenschuhe ja nicht gerade billig sind.
Wow, jetzt hab ich einen ganzen Post komplett einem Paar Schuhe gewidmet...sowas kann auch nur eine Frau oder jemand, der Schuh-verrückt ist oder? Ups...
Naja heute gibt's jedenfalls das erste Outfit, in dem ich meinen neuen Lieblinge style. Ich hoffe, die Reihe gefällt euch und ihr könnt ein bisschen Inspiration daraus gewinnen!
Küsschen

10/14/2014











~instagram moments~

Es gibt einfach diese Tage, an denen man aufwacht und alles ist perfekt. Es beginnt schon damit, dass man vielleicht neben der Person aufwacht, neben der man am liebsten aufwacht und sofort das Gefühl hat, dass der Tag super wird.Und dann gibt es eben diese Tage, an denen man schon mit einem Schädel aufwacht, obwohl man am Abend zuvor keinen Alkohol getrunken hat; jede Bewegung ist anstrengend, alles geht schief, man ist leicht reizbar und alles nervt.
Es ist komisch, dass solche Tage direkt hintereinander ablaufen können, erst so perfekt, dann so dermaßen katastrophal. Das Leben ist wirklich unfair und ein auf und ab. Ständig ändern sich Dinge, Kleinigkeiten die wir gar nicht groß werten, wie beispielsweise das Wetter. Manche nehmen es hin, andere ärgern sich darüber. Aber man kann nichts gegen diesen ständigen Wandel machen, nur das Beste daraus. 

10/06/2014





Du strahlst und doch siehst du weg. So viele Geschichten spielen sich in deinem Kopf ab und eigentlich bist du glücklich. Aber irgendwo findest du auch unendliche Traurigkeit, Leblosigkeit, Verlassenheit. Du weißt nicht woher all das kommt, du weißt nur, dass es solche Seiten in dir gibt. Und dass sie jeden Moment an die Oberfläche kommen können. Warum weißt du auch nicht. Unterdrücken willst du all diese Dinge nicht, aber sie zu fühlen kostet so viel Energie. 
Also lässt du sie raus. Manchmal zeigst du es mehr, manchmal weniger. 
Und auf einmal fühlst du dich wieder leichter. Gereinigt. Und dann kannst du wieder die Dinge fühlen, die du so gerne fühlst. Glück, Zugehörigkeit, Liebe, Vertrautheit. Denn diese Gefühle sind so leicht, so schwerelos. Warum kann man diese Gefühle nicht immer haben, wenn doch alles gut ist? Warum mischt sich mit der Zeit Wut, Unsicherheit und Unglücklich sein dazu? Konstantes Glück sollte man in einem Marmeladenglas aufheben. Damit man es ständig einatmen kann. Oder einfach die Augen öffnen, ihnen ins Gesicht schauen und sie gerne zulassen, die Gefühle. Die Guten und die Schlechten.

8/11/2014


Y O U T U B E



Hey meine Lieben :) es ist schon wieder ziemlich still geworden hier..ich weiß auch nicht irgendwie fällt es mir schwer wieder in die ganze Blogger Welt reinzukommen. Aber ich tue mein Bestes :)

Aber dennoch war ich mal wieder auf Youtube aktiv und habe ein Video hochgeladen, yaaay. Ich hoffe es gefällt euch und ihr habt Spaß daran es anzusehen.

Ich werde demnächst mir mal einen Kleiderkreisel Account machen und dort ein paar Klamotten verkaufen, vielleicht findet ihr darunter ein paar Teile, die in eurem Kleiderschrank noch fehlen :)

So, jetzt muss ich aber los zu meiner allerersten Fahrstunde, aaaahhh. Wünscht mir Glück, dass ich mich nicht wie ein Volldepp anstelle haha



Küsschen



6/24/2014

G E D A N K E N   W I R R - W A R R
Das Leben kann manchmal wirklich hart sein. Da hat man endlich sein Abitur geschafft und ist erleichtert, doch im nächsten Moment tauchen da Gedanken auf, schleichend wie eine Katze, die plötzlich lauter werden: Abi - und was jetzt? Ich bewundere immer die Leute, die einen klaren Plan haben. "Nach meinem Abi studiere ich Jura an der LMU in München und arbeite dann im Amstgericht in Straßburg." Bei solchen Menschen frage ich mich immer: woher habt ihr diese genaue Vorstellung von eurer beruflichen Zukunft? Und ist es überhaupt gut, einen konkreten Plan zu haben, oder sollte man sich erstmal treiben lassen, um heruaszufinden, was man überhaupt möchte? Ich habe letztens einen interessanten Artikel gelesen, in dem stand, dass es für keinen Menschen DEN perfekten Job gibt, sondern einen großen Bereich von Jobs. Dieser Bereich ergibt sich eben aus den Interessenfeldern des jeweiligen Menschen. Ich habe mich in den letzten Wochen des öfteren mit mir auseinandergesetzt und mir ist aufgefallen, dass es einem echt schwer fallen kann, zu sagen, WAS man eigentlich will. Die Schule schreibt uns (in meinem Fall) 12 Jahre vor was wir zu lernen haben und gibt uns eine Richtung vor, an der wir uns entlang hangeln. Man hat das Ziel Abi zu machen und dann wenn man dieses Ziel erreicht hat steht man vor so vielen Türen, die so viele Wege öffnen und man fragt sich: welche Tür öffne ich und welchen Weg schlage ich ein? Und ist das überhaupt der richtige? Was gibt es für Konsequenzen? All diese Fragen beschäftigen mich zur Zeit. Geht das nur mir so? Oder gibt es auch andere, die genau das gleiche denken wie ich? Fakt ist, dass wir akzeptieren müssen auch Fehler zu machen. Vielleicht ist das erste Studium doch nicht das richtige oder man merkt mitten im Berufsleben: Hoppla, meine Arbeit macht mir gar nicht mehr Spaß und geht mir wirklich auf die Nerven. Aber sowas gehört zum Leben dazu - nämlich auch schlechte Erfahrungen machen. Nur daran können wir wachsen. Und für mich ist es wahre Charakterstärke sich eine schlechte Erfahrung einzugestehen und aus ihr eine gute zu schaffen, indem man etwas verändert. Denn uns allen steht unser ganz eigenes persönliches Glück zu, wieso es dann einfach nicht wahr werden lassen?
Küsschen.





6/17/2014

Heute habe ich ein Outfit für euch - mit meinen "neuen" Haaren. Wie ihr seht sind sie schon ein ganzes Stück kürzer geworden, aber nicht krass kurz. Wobei ich sagen muss, dass ich sie eigentlich gerne noch kürzer hätte..vielleicht gehe ich in den nächsten Wochen nochmal zu Friseur und lasse sie mir noch etwas nachschneiden. Es ist schon wieder fast zwei Wochen her, dass ich das letzte Mal etwas gepostet habe...die Zeit verrennt so verdammt schnell. Ich muss aber auch zugeben, dass ich zur Zeit ziemlich faul bin und am liebsten gar nichts machen würde, außer in der Sonne zu faulenzen usw. Ich glaub ich muss mich auch erst wieder an das regelmäßige bloggen gewöhnen, ich vergesse das dauernd haha :D

Habt ihr zufällig Interesse an Klamotten von mir? Ich werde bald meinen Kleiderschrank ausmisten und ein paar Teile auf Kleiderkreisel verkaufen. Mein Stil hat sich nämlich doch ein wenig verändert in den letzten Monaten und es hängen einfach zu viele schöne Kleidungsstücke an meiner Kleiderstange, die ich nicht mehr trage und die aber zu schade sind, um sie auf dem Dachboden verstauben zu lassen...schreibt mir mal, ob ihr da Interesse dran hättet :)

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag, morgen kommt wahrscheinlich noch ein Outfit post!
Küsschen






Jacke: Ginger G (via Tkmaxx)// T-shirt: asos//Leggings: H&M//Schuhe, Brille: asos//Uhr: casio

6/04/2014

Hey meine Lieben!
Ich hoffe euch geht's gut. Der Anlass für diesen post ist mein morgiger Friseurtermin. Als ich vorhin in den Spiegel geschaut habe, ist mir aufgefallen, dass ich vielleicht noch ein paar Fotos von meinen lagen Haaren schießen sollte, denn morgen heißt es radikal schnipp, schnapp- Haare ab. Und damit meine ich nicht Spitzen schneide, nein. Ich möchte sie so circa schulterlang abschneiden lassen, was bei meiner jetzigen Länge schon einige Zentimeter sind. Als ich die Bilder vorhin angeschaut habe, bin ich schon fast ein bisschen traurig geworden, dass ich sie abschneide, aber ich weiß, dass es die richtige Entscheidung ist. Meine Haare sind so krass kaputt, ich hab gar keine andere Wahl und außerdem brauche ich einfach mal was neues. Ich hab das Gefühl, dass ich mit meinen Haaren so viel Ballast mit mir herumschleppe und hoffe, dass der Friseurbesuch für mich eine Wohltat und keine Katastrophe wird. Naja das werden wohl die letzten Bilder mit langen Haaren sein, cry, cry. Jetzt habe ich ernsthaft einen kompletten post meinen Haaren gewidmet, haha :D
Ich hoffe ich habe euch nicht zu sehr gelangweilt und, dass euch die Bilder gefallen :)









6/01/2014

Lebenszeichen.
Hallo. Ja, ich lebe noch. Es ist jetzt über ein Jahr her, dass ich etwas gepostet habe und ich hoffe, dass das hier überhaupt irgendjemand  noch lesen wird. Wahrscheinlich habt ihr mich alle schon vergessen, was ich euch wirklich nicht verübeln kann. Dass ich so lange abwesend war hatte viele Gründe. Zum einen hat die Schule mir sehr viel Zeit gestohlen, da ich mich auf mein Abitur konzentrieren musste. Seit Freitag habe ich mein Abi nun in der Tasche und ab jetzt sooooooo viel Zeit zum posten, Videos hochladen etc.
Ich habe aufgehört mit dem bloggen, weil ich mir dachte: entweder ganz oder gar nicht. Entweder ich lade einmal im Monat einen halbherzigen Post hoch oder ich gebe nach dem Abi wieder vollgas und poste mehrmals die Woche etwas. Ich hab mich offensichtlich für die zweite Variante entschieden.
Das Fotografieren und bloggen hat mir sehr gefehlt und ich freue mich deswegen umso mehr, dass ich das Ganze nun wieder in die Hand nehmen kann.

Ich freue mich auf euch und hoffe, dass ihr mich nicht komplett vergessen habt.